Postbus Shuttle wird deutlich günstiger

Das Postbus Shuttle Service verzeichnet eine sehr gute Nachfrage – trotz Corona-Pandemie. 
ÖBB Postbus zieht nach einjähriger Laufzeit beim Postbus Shuttle eine erfreuliche Zwischenbilanz. Trotz Pandemie und in einer herausfordernden Zeit – gerade im öffentlichen Verkehr – war das Interesse am Pilotprojekt Postbus Shuttle groß und der neue Mobilitätsdienst wurde von der Bevölkerung in den drei oberösterreichischen Gemeinden Steyregg, Luftenberg und St. Georgen an der Gusen gut angenommen.

 

Über 1.110 Fahrgäste haben bisher das Mobilitätsservice genutzt, das mit 1. April 2021 in der Zukunftsregion Donau Gusen an den Start ging. 

 

„Unsere Idee ist aufgegangen: Per Klick sicher, günstig und durch geteilte Fahrten klimaschonend unterwegs sein“, sagt ÖBB Postbus Vorstand Alfred Loidl. „Genauso unkompliziert wie man Filme jederzeit streamen kann oder Essen zugestellt bekommt, kann man das Postbus Shuttle jederzeit abrufen.“

 

Das Postbus Shuttle sorgt für öffentlichen Verkehrsanschluss, wo es noch keine Anbindung gibt: 
Über 60 % der Fahrten finden von und zu öffentlichen Verkehrsknotenpunkten – also Bus und Bahn – statt. Vor allem kurze Distanzen von 1, 5 bis 3 Kilometern sind gut gebucht. „Unser Postbus Shuttle deckt die erste und letzte Meile erfolgreich ab. Wir vernetzen nicht fußläufige Distanzen, die sonst mit dem PKW zurückgelegt werden müssen.“, so Loidl weiter. Nicht zuletzt verstärken die sprunghaft steigenden Spritpreise die Bereitschaft der Bevölkerung auf kostengünstigere Transporte umzusteigen. Auch verlieren der Besitz eines Autos bzw. Führerscheins bei jungen Menschen an Bedeutung.
Sowohl für Fahrten des täglichen Bedarfs als auch in der Freizeit wird per Klick auf das Nahmobilitätsangebot vom Postbus umgestiegen. 78% der Fahrten werden über die App gebucht. Fast ein Viertel der Buchungen erledigen die Partnerbetriebe.

 

Wir bauen unser Partnernetzwerk laufend aus, damit das Postbus Shuttle lückenlos für alle Altersgruppen zugänglich ist. Gemeindebetriebe, wie Friseure, Gastwirte oder Arztpraxen, buchen Fahrten für die Kund:innen bzw. Patient:innen gleich mit. Sie tragen wesentlich zum Funktionieren des Transports auf Abruf bei.“, so der Steyregger Bürgermeister Gerhard Hintringer.

 

Neues Tarifsystem halbiert Fahrpreise / Klimaticket gilt

Auf Grund der bisherigen Erfahrungen mit dem Pilotprojekt konnten wir einige Ideen zur Weiterentwicklung unseres Postbus-Shuttles auf den Weg bringen. Dazu gehört vor allem ein neues, attraktiveres Tarifsystem. Ab sofort gilt zudem das Klimaticket – eine Fahrt kostet damit ein bis zwei Euro.“, freut sich Luftenbergs Bürgermeisterin Hilde Prandner.

Waren die Preise bis jetzt kilometerabhängig, zahlt der Fahrgast ab sofort einen Grundtarif und zusätzlich einen Komfortzuschlag von 1 bzw. 2 Euro. Die Fahrten werden damit um etwa die Hälfte günstiger. „Ich bin überzeugt, dass all diese Anpassungen neue Dynamik bringen.“, so Prandner.

Dazu ein Beispiel: Wer die Strecke Bahnhof Steyregg bis Holzwinden fährt, hat bisher 7,50 Euro für diese 7 Kilometer gezahlt. Der neue Zonen-Tarif liegt bei 3,40 Euro (Zone 1). Mit dem Klimaticket zahlt der Fahrgast überhaupt nur mehr 1 Euro für diese Strecke.

 

Zusätzliche Haltepunkte
Um die Anforderungen unserer Gemeindebürger:innen noch passgenauer abzudecken und die Stadt Linz besser an die Region anzubinden, fährt das Shuttle ab sofort auch die Straßenbahnhaltestelle Johannes Kepler Universität sowie die Altenberger Straße in Linz an. Das ist besonders für Menschen, die nach Linz pendeln interessant.

 

Buchung

o Via Postbus Shuttle App im Voraus oder kurzfristig

o Kein Handy? Ausgewählte Partnerbetriebe übernehmen die Buchung. (z.B. Friseur, Arztpraxis etc.)

• Fahrzeiten: Montag bis Freitag von 6 bis 22 Uhr / Samstag von 8 bis 22 Uhr

• Neue Fahrpreise (pro Fahrt und Person)

o 1 Zone: 2,40 Euro (Grundtarif) plus 1 Euro (Komfortzuschlag)

o 2 Zonen: 2,80 Euro (Grundtarif) plus 2 Euro (Komfortzuschlag)

• Ab sofort gelten das Klimaticket Oberösterreich und Österreich und die OÖVV-Zeitkarten (wie Monats-/Jahreskarten) für das Postbus Shuttle.


Alle Information:
www.postbusshuttle.at

 

Text zum Foto: Zogen heute Zwischenbilanz: ÖBB Postbus Vorstand Alfred Loidl, Bürgermeisterin Luftenberg Hilde Prandner, Steyregg-Bürgermeister Gerhard Hintringer, Jugendstaatssekretärin Claudia Plakolm, St. Georgen a.d. Gusen Bürgermeister Andreas Derntl (von links). Foto: © ÖBB / Heidemarie Pleschko

26. April 2022